Pressekonferenz von „jugend. start“

Seit April 2008 werden über das Projekt „jugend. start Essener jugendliche Migrantinnen und Migranten erfolgreich in Ausbildung und Arbeit vermittelt. Die Maßnahme basiert auf der Zusammenarbeit zwischen dem Essener Verbund der Immigrantenvereine e.V. und dem JobCenter Essen. Kooperationspartner ist die Agentur für Arbeit Essen.

Ziel des Projektes ist die Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund in eine Ausbildung oder eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und die nachhaltige Verbesserung ihrer beruflichen Situation auf dem Essener Arbeits- und Ausbildungsmarkt.

Im Vordergrund steht die Unterstützung der Eigenbemühungen der jungen Arbeits- und Ausbildungsplatzsuchenden. Dabei ermöglicht die Zusammenarbeit mit dem Essener Verbund der Immigrantenvereine eine besondere Art der Ansprache und Aktivierung.

Der im Jahr 2000 gegründete Verbund vereint als Dachorganisation über 70 Mitgliedsvereine aus 20 verschiedenen Nationen. Das Netzwerk potenziert die Chancen, Eltern sowie andere Multiplikatoren in die Arbeit einzubeziehen, Jugendliche wie Angehörige vom deutschen Beratungs- und Ausbildungssystem zu überzeugen und nahe an den jeweiligen Frage- und Problemstellungen zu arbeiten.

Aus der noch laufenden Maßnahme des Jahres 2010 konnten bisher von 40 Jugendlichen rund 50 Prozent in Ausbildung oder Arbeit integriert oder auf den Weg gebracht werden.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.